Digitale Ausgabe

Download
TEI-XML (Ansicht)
Text (Ansicht)
Text normalisiert (Ansicht)
Ansicht
Textgröße
Zeichen original/normiert
Zitierempfehlung

Alexander von Humboldt: „Beiträge zur Statistik von Amerika“, in: ders., Sämtliche Schriften digital, herausgegeben von Oliver Lubrich und Thomas Nehrlich, Universität Bern 2021. URL: <https://humboldt.unibe.ch/text/1825-Evaluation_numerique_de-21-neu> [abgerufen am 16.06.2024].

URL und Versionierung
Permalink:
https://humboldt.unibe.ch/text/1825-Evaluation_numerique_de-21-neu
Die Versionsgeschichte zu diesem Text finden Sie auf github.
Titel Beiträge zur Statistik von Amerika
Jahr 1825
Ort Frankfurt am Main
Nachweis
in: Allgemeines Archiv für die gesammte Staatswissenschaft, Gesetzgebung und Staatsverwaltung, mit alleiniger Ausnahme der Politik und mit besonderer Rücksicht auf Deutschlands gegenwärtige Gewerbs- und Handels-Verhältnisse für deutsche Bundesstaaten, in Verbindung mit mehreren Staatsmännern und Gelehrten 2:3 (1825), S. 455–458.
Sprache Deutsch
Typografischer Befund Antiqua (mit lang-s); Auszeichnung: Kursivierung, Sperrung; Tabellensatz.
Identifikation
Textnummer Druckausgabe: IV.51
Dateiname: 1825-Evaluation_numerique_de-21-neu
Statistiken
Seitenanzahl: 4
Zeichenanzahl: 4411

Weitere Fassungen
Évaluation numérique de la population du Nouveau Continent, considérée sous les rapports de la différence des cultes, des races et des idiomes. (Extrait d’une lettre adressée à M. Charles Coquerel) (Paris, 1825, Französisch)
[Évaluation numérique de la population du Nouveau Continent, considérée sous les rapports de la différence des cultes, des races et des idiomes. (Extrait d’une lettre adressée à M. Charles Coquerel)] (Paris, 1825, Französisch)
[Évaluation numérique de la population du Nouveau Continent, considérée sous les rapports de la différence des cultes, des races et des idiomes. (Extrait d’une lettre adressée à M. Charles Coquerel)] (London, 1825, Englisch)
Population of America (London, 1825, Englisch)
Population of America (London, 1825, Englisch)
[Évaluation numérique de la population du Nouveau Continent, considérée sous les rapports de la différence des cultes, des races et des idiomes. (Extrait d’une lettre adressée à M. Charles Coquerel)] (Frankfurt am Main, 1825, Deutsch)
Population of America (Reading, 1825, Englisch)
Population of America (Belfast, 1825, Englisch)
Population of America (Cork, 1825, Englisch)
[Brief an einen Freund in Amsterdam über die Volksmenge Amerikas] (Prag, 1825, Deutsch)
[Brief an einen Freund in Amsterdam über die Volksmenge Amerikas] (Oslo, 1825, Norwegisch)
American Population (Northampton, 1825, Englisch)
[Évaluation numérique de la population du Nouveau Continent, considérée sous les rapports de la différence des cultes, des races et des idiomes. (Extrait d’une lettre adressée à M. Charles Coquerel)] (Augsburg, 1825, Deutsch)
Oversigt af Americas Befolkning (Aalborg, 1825, Dänisch)
[Évaluation numérique de la population du Nouveau Continent, considérée sous les rapports de la différence des cultes, des races et des idiomes. (Extrait d’une lettre adressée à M. Charles Coquerel)] (Thisted, 1825, Dänisch)
Lettera del celebre A. di Humboldt al sig. Coquerel su la popolazione, la religione e i linguaggi delle Americane regioni (Mailand, 1825, Italienisch)
America (London, 1825, Englisch)
American statistics (Cork, 1825, Englisch)
Amerika (Darmstadt, 1825, Deutsch)
America (London, 1825, Englisch)
Beiträge zur Statistik von Amerika (Frankfurt am Main, 1825, Deutsch)
Ueber die Bevölkerung von Amerika mit besonderer Rücksicht auf Religion und Sprache (Stuttgart; Tübingen, 1825, Deutsch)
American statistics (Sydney, 1826, Englisch)
Population de l’Amérique (Paris, 1826, Französisch)
Lettre de M. Alex. de Humboldt à M. Ch. Coquerel, pasteur à Amersterdam (Paris, 1827, Französisch)
Lettre de M. Alex. de Humboldt à M. Ch. Coquerel, pasteur à Amersterdam (Brüssel, 1828, Französisch)
Lettre de M. Alex. de Humboldt à M. Ch. Coquerel, pasteur à Amersterdam (Brüssel, 1827, Französisch)
Lettre de M. Alex. de Humboldt à M. Ch. Coquerel, pasteur à Amersterdam (Brüssel, 1829, Französisch)
Lettre de M. Alex. de Humboldt à M. Ch. Coquerel, pasteur à Amersterdam (Paris, 1834, Französisch)
|455|

Beiträge zur Statistik von Amerika.

In der Monatsschrift, la Revue protestante, findet sich einBrief, den Alexander von Humboldt, berühmt durchseine Reisen in Spanisch-Amerika, an H. Rarl Coquerel, Pfarrer zu Amsterdam, geschrieben hat. Wir glauben unsernLesern ein Vergnügen zu machen, wenn wir ihnen darausfolgende interessante Notizen mittheilen: «Die Zahl der Protestanten in ganz Amerika, auf demFestlande und den Inseln, verhält sich zu jener der Römisch-Katholischen wie 1 zu 2. Auf der Westküste von Nordamerikaleben ein paar tausend Individuen, die sich zu der griechischenKirche bekennen. Mir ist die Menge der Individuen nicht be-kannt, die auf dem Gebiete der vereinigten Staaten und aufmehrern Antillen zerstreut leben; ihre Anzahl ist wenig be-trächtlich. Die unabhängigen Indianer, die zu gar keiner christ-lichen Sekte gehören, verhalten sich zu der christlichen Be-völkerung wie 1 zu 42. Die numerischen Elemente, woraufsich folgende Tabelle gründet, findet man umständlich imdritten Bande meiner Voyage aux régions équinoxiales (Reisein den südamerikanischen Regionen) Buch IX, Kapitel XXVI,der unverzüglich erscheinen soll. |456|
  • Total-Bevölkerung von Amerika . 34,284,000
  • I. Römisch-Katholische:
  • a) Spanisch-Amerika:
  • Weiße ......... 2,937,000
  • Indianer .......... 7,530,000
  • Gemischte Raçen und Neger.. 5,518,000
  • 15,985,000
  • b) Portugiesisch-Amerika:
  • Weiße ......... 920,000
  • Neger.......... 1,960,000
  • Gemischte Raçen und Indianer . 1,120,000
  • 4,000,000
  • c) Vereinigte Staaten, Nieder-Canadaund Guyana ........ 536,000
  • Haiti, Porto-Rico und franz.Antillen ......... 1,656,000
  • II. Protestanten:
  • a) Vereinigte Staaten ...... 9,990,000
  • b) Alt-Englisch-Canada, Neu-Schott-land, Labrador ...... 260,000
  • c) Englisches und holländisches Guyana 220,000
  • d) Englische Antillen ...... 734,500
  • e) Holländische, dänische etc. Antillen 82,500
  • III. Unabhängige nicht christlicheIndianer: 820,000
  • Totalsumme 34,284,000
  • Zugleich gibt Hr. v. Humboldt die Bevölkerung nach derVerschiedenheit der Abstammung und der Sprachen so an:
  • Weiße ...... 13,162,000 — 38 Proz.
  • Indianer ...... 8,610,000 — 25 =
  • Neger ...... 6,223,000 — 18 =
  • Gemischte Raçen .. 6,289,000 — 19 =
  • 34,284,000
Die schwarze Bevölkerung (ohne Vermischung mit denWeißen und Indianern) besteht aus 1,141,000 Freien und3,079,000 Sklaven. Von den letztern sind 1,152,000 in dem |457| Archipel der Antillen, 1,620,000 in den Vereinigten Staaten,und 1,800,000 in Brasilien.
  • Von den Einwohnern Amerika’s sprechen:
  • die englische Sprache ... 11,297,500 Individuen
  • die spanische Sprache ... 10,174,000
  • die portugiesische Sprache . 3,740,000
  • die französische Sprache .. 1,058,000
  • die holländische, dänische,schwedische und russischeSprache ....... 214,500
  • Indianische Sprachen ... 7,800,000
  • 34,284,000
Man hat der deutschen, galischen (irländischen) undbaskischen Sprache nicht besonders erwähnt, weil die Indivi-duen, welche die Renntniß dieser drei Muttersprachen behal-ten, zugleich die englische oder castilianische Sprache verste-hen. Die Anzahl von Individuen, welche gewöhnlich die india-nischen Sprachen reden, verhält sich gegenwärtig zu der Anzahlvon Individuen, die sich der europäischen Sprachen bedienen,wie 1 zu 3⅖. In den indianischen Dörfern Südamerika’s ver-steht kaum \( \frac{1}{20} \) der Bevölkerung einige Worte castilianisch oderportugiesisch. Ich glaube, daß es mehr als 7½ Mill. Einge-borne gibt, die den Gebrauch ihrer eigenen Sprache beibe-hielten, und die europäischen Sprachen fast gar nicht kennen.Dies ist auch die Meinung des H. Erzbischofs von Mexiko undmehrerer sehr ehrwürdigen Geistlichen, die lange in Ober-Perugelebt haben, und die ich hierüber zu Rathe ziehen konnte.Die kleine Anzahl von Indianern (eine Mill. vielleicht), welchedie einheimischen Sprachen gänzlich vergaßen, wohnen in dengroßen Städten und in sehr volkreichen Dörfern, welche dieseStädte umringen. Unter den Indianern in Amerika, die fran-zösisch reden, findet man mehr als 700,000 Neger von afrika-nischer Raçe, ein Umstand, welcher, trotz den sehr löblichenAnstrengungen der haitischen Regierung für den Volksunter-richt, nicht dazu beiträgt, die Reinheit der Sprache zu erhal-ten. Man kann annehmen, daß überhaupt auf dem amerikani-schen Kontinent und auf den Inseln, von 6,223,000 Schwarzen |458| mehr als ein Drittel (wenigstens 2,360,000) englisch reden,über ein Viertel portugiesisch, und ein Achtel französisch.