Digitale Ausgabe

Download
TEI-XML (Ansicht)
Text (Ansicht)
Text normalisiert (Ansicht)
Ansicht
Textgröße
Originalzeilenfall ein/aus
Zeichen original/normiert
URL und Versionierung
Permalink:
https://humboldt.unibe.ch/text/1858-xxx_Brief_an_Weigelt-1
Die Versionsgeschichte zu diesem Text finden Sie auf github.
Titel [Brief an Robert Weigelt]
Jahr 1858
Ort Hannover
Nachweis
in: Bonplandia. Zeitschrift für die gesammte Botanik 6:4/5 (15. März 1858), S. 114.
Sprache Deutsch
Schriftart Antiqua
Identifikation
Textnummer Druckausgabe: VII.174
Dateiname: 1858-xxx_Brief_an_Weigelt-1
Statistiken
Seitenanzahl: 1
Spaltenanzahl: 2
Zeichenanzahl: 1376
Bilddigitalisate

|114| |Spaltenumbruch| Breslau, 20. Februar. Am 14. Februar,dem 82. Geburtstage des greisen Präsidenten Nees v. Esenbeck, erhielt dieser Nestorder Naturwissenschaften, auf dem Kranken-bett liegend, zu seiner grössten Überraschungvon Freundeshand folgenden Artikel, ausder Schlesischen Zeitg. von demselben Tage,überreicht: — s — Der hiesige Photograph, Rob. Weigelt, hat kurz nach dem Tode Rauchs von dem Gross-meister der deutschen Wissenschaft, Alex. v. Hum-boldt, ein Schreiben erhalten, welches vielleicht auchin weiteren Kreisen interessiren wird. „Verzeihen Sie nachsichtsvoll,“ schreibt der edle |Spaltenumbruch| Greis, „wenn, unwohl und von der erschütternden Lei-chenfeier unseres grossen Meisters, Christian Rauch, meines römischen Freundes von 1805 (ergriffen) ichIhnen in wenigen Zeilen meinen Dank darbringe.Das Bildniss des geistreichen Naturforschers, Neesvon Esenbeck, ist ein überaus gelungenes Kunst-werk von der lebensvollsten Individualität, gleichmerkwürdig in der physiognomischen Auffassung, alsder geschmackvollen Abstufung der Betonung. Dieautographische Inschrift des berühmten, unverdrossenthätigen Mannes erhöht den Werth dieser Gabe undich bitte Sie, unserem Herrn Präsidenten meinenfreundschaftlichen Gruss deshalb darzubringen.

Mit der ausgezeichnetsten Hochachtung und Er-gebenheit Euer Hochwohlgeborengehorsamster A. v. Humboldt.