Digitale Ausgabe

Download
TEI-XML (Ansicht)
Text (Ansicht)
Text normalisiert (Ansicht)
Ansicht
Textgröße
Originalzeilenfall ein/aus
Zeichen original/normiert
URL und Versionierung
Permalink:
https://humboldt.unibe.ch/text/1829-Observations_sur_l-2
Die Versionsgeschichte zu diesem Text finden Sie auf github.
Titel Beobachtungen der Inclination der Magnetnadel, gemacht auf einer Reise nach dem Ural, dem Altai und dem Caspischen Meer von Alexander von Humboldt
Jahr 1830
Ort Leipzig
Nachweis
in: Annalen der Physik und Chemie 18:3 [= 94] (1830), S. 355.
Sprache Deutsch
Schriftart Antiqua
Identifikation
Textnummer Druckausgabe: IV.100
Dateiname: 1829-Observations_sur_l-2
Statistiken
Seitenanzahl: 1
Zeichenanzahl: 2420
Bilddigitalisate

Weitere Fassungen
Observations sur l’inclinaison de l’aiguille aimantée, exécutées pendant son voyage aux montagnes de l’Oural et de l’Altai, à la Songarie chinoise et aux bords de la Mer Caspienne en 1829 (Moskau, 1829, Französisch)
Beobachtungen der Inclination der Magnetnadel, gemacht auf einer Reise nach dem Ural, dem Altai und dem Caspischen Meer von Alexander von Humboldt (Leipzig, 1830, Deutsch)
De l’Inclinaison de l’aiguille aimantée dans le nord de l’Asie, et des observations correspondantes des variations horaires faites en différentes parties de la terre. Lu à l’Academie des sciences, le 7 juin 1830 (Paris, 1830, Französisch)
Observations d’inclinaison de l’Aiguille aimantée, faites pendant le cours d‘un voyage à l’Oural, à l’Altai, et à la mer caspienne [nur Tabelle] (Hamburg, 1831, Deutsch; Französisch)
|355|

Beobachtungen der Inclination der Magnetnadel, gemacht auf einer Reise nach dem Ural, dem Altai unddem Caspischen Meer von Alexander von Humboldt.

Nördl. Breite. Oestl. Längevon Paris. Inclination. Beobach-tungstag.1829. Bemerkungen.
Mittel aus2 Nadeln(Alte Theil.) Nadel A. Nadel B.
1. Berlin ....... 52° 31′ 13″ 11° 3′ 30″ 68° 30′,7 9. April Mit Hrn. Encke.
2. Königsberg ..... 54 42 50 18 9 40 69 25,8 69° 25′,2 69° 26′,3 17. ‒ Mit Hrn. Bessel.
3. Sandkrug, gegenüber Memel 55 42 13 18 47 30 69 39,8 69 40,4 69 39,3 20. ‒ Auf der Nehrung.
4. Petersburg ..... 59 56 31 27 59 30 71 6,7 71 3,4 71 10,0 6. Dec. Auf d. Apotheker-Insel, mit Hrn. Kupf-fer.
5. Moskau ...... 55 45 13 35 17 0 68 56,7 68 57,5 68 56,0 6. Nov. Sokolnikowa Pole.
6. Kasan ....... 55 47 51 46 47 30 68 26,7 10. Mai Mit Hrn. Simonoff.
7. Ekaterinenburg .... 56 50 13 58 14 15 69 9,75 69 9,8 69 9,7 15. Juli Die Beob. 7. 8. 9. 10., am asiat. Ab-hang des Urals.
8. Beresowsk ..... 56 54 58 24 15 69 13,2 20. Juni
9. Nijney Tagilsk .... 57 55 57 56 15 69 29,8 30. ‒ Die berühmte Gold- und Platingrubedes Hrn. Demidoff.
10. Nijney Turinsk .... 58 41 57 55 15 70 58,7 70 57,5 70 59,9 2. Juli
11. Tobolsk ...... 58 11 43 65 45 70 55,6 70 58 70 53,3 23. ‒
12. Barnaul ...... 53 19 81 50 68 9,8 68 8,8 68 10,8 4. Aug. Die Länge vielleicht noch östlicher.
13. Smeinogorsk ..... 51 8 80 25 66 5,5 66 5,9 66 55,1 8. ‒ Die berühmte Grube am Schlangenbergim Altai.
14. Ust-Kamenogorsk ... 49 56 79 55 64 47,6 64 48,0 64 47,2 20. ‒
15. Omsk ....... 54 57 71 13 68 54,2 68 56,3 68 52,2 27. ‒
16. Petropawlowsk .... 54 52 66 48 68 18,4 68 18,2 68 18,6 30. ‒
17. Troitzk ...... 54 5 59 13 67 14,2 67 14,6 67 13,7 3. Sept.
18. Miask ....... 54 58 57 44 67 40,2 67 41,5 67 39,0 6. ‒
19. Slatoust ...... 55 8 57 28 67 43,2 67 42,9 67 43,6 9. ‒
20. Kyschtim ...... 55 37 57 58 68 45,9 68 44,4 68 47,5 12. ‒
21. Orenburg ...... 51 46 52 46 15 64 40,7 64 41,5 64 39,9 25. ‒
22. Uralsk ....... 51 11 49 2 64 19,3 64 18,5 64 20,2 28. ‒
23. Saratow ...... 51 31 43 44 64 40,9 64 39,1 64 42,7 4. Oct.
24. Sarepta ...... 48 30 41 59 62 15,9 62 16,6 62 15,2 9. ‒
25. Astrakhan ..... 46 21 45 45 59 58,3 59 59,7 59 57 20. ‒
26. Insel Birutschicassa im Cas-pischen Meer ..... 45 44 45 18 59 21,4 59 21,6 59 21,2 15. ‒
27. Woronesch ..... 51 39 36 54 65 12,0 65 9,2 65 14,9 29. ‒ Beobacht. sehr schwierig, wegen hefti-gen Windes, der das Zelt umzuwer-fen drohte.